Show\Hide Navigation Manager: Tastenprogrammierung
Up Down Back Forwards Print Synch Share Bookmark

Anrufüberwachung

Diese Funktion wird zum Aktivieren oder Deaktivieren der Anrufüberwachung verwendet. Bei Aktivierung wird der Anrufer auf die Mailbox des Benutzers umgeleitet. Ist das Benutzertelefon frei, kann der Anrufer über die Freisprechanlage gehört werden, während er eine Nachricht auf der Mailbox hinterlässt. Der Benutzer kann nun entscheiden, ob er den Anruf annimmt oder ignoriert.

Diese Funktion wird von den Telefonen der Serien ETR6D, ETR18D, ETR34D, 1408, 1416, 1608, 1616, 9500 sowie von den Telefonen M7310, M7310N, M7208, M7208N, M7324, M7324N, T7208, T7316 und T7316E unterstützt.
Die Anrufüberwachung wird nur wie folgt angewendet:
Bei Anwendung dieser Funktion wird erst ein akustischer Hinweis an der Nebenstelle des Benutzers ausgegeben, bevor der Anruf zu VoiceMail geleitet wird. Dazu muss der Benutzer sowohl über Voicemail als auch aktivierte Anrufüberwachung verfügen, und die Klingelfunktion darf nicht auf stumm geschaltet sein. Es wird jedoch nicht angewendet, wenn der Benutzer den Anruf auf die VoiceMail umleitet.
Die Funktion wird nur angewendet, wenn sich das Telefon des Benutzers im Ruhezustand befindet, d. h. wenn gerade kein Telefonat geführt wird oder wenn ein Anruf auf Weiterleitung oder Konferenzschaltung wartet.
Anrufe, die beim Benutzer signalisiert werden, werden dann neu geroutet (folgen zum Beispiel der Einstellung "Weiterleitung bei Besetzt") und gehen dann an die Mailbox des Benutzers und werden überwacht.
Während ein Anruf überwacht wird, kann das Telefon zum Entgegennehmen oder Ignorieren des überwachten Anrufs verwendet werden. Optionen zur automatischen Beantwortung werden ignoriert.
Einen überwachten Anruf beantworten:
Bei der Überwachung des Anrufs kann dieser durch Drücken des Softkeys Annehmen entgegengenommen werden. Bei ETR-Telefonen wird der Anruf mit der MIC/HFAI-Taste angenommen. Durch Drücken der Anrufpräsentations- oder Leitungstaste, auf der der Anruf angezeigt wird, wird der Anruf ebenfalls angenommen.
Bei Annahme:
Die Stummschaltung des Telefonmikrofons wird aufgehoben. Es besteht nun eine normales Gespräch zwischen Benutzer und Anrufer.
Die Voicemail-Aufnahme hält an, der bereits aufgezeichnete Teil des Anrufs bleibt aber als neue Nachricht in der Mailbox des Benutzers.
Einen überwachten Anruf ignorieren:
Drücken Sie den Softkey Ignorieren (falls angezeigt), wenn Sie einen überwachten Anruf ignorieren wollen. Bei Telefonen der Serien 1400 und 9500 werden Anrufe durch Drücken der LAUTSPRECHER-Taste ignoriert. Bei ETR-Telefonen wird der Anruf ignoriert, wenn die SPKR-Taste gedrückt wird. Bei Telefonen der M-Serie und T-Serie wird der Anruf ignoriert, wenn die Release-Taste gedrückt wird. Bei allen Telefonen kann die Taste Anrufüberwachung verwendet werden, um die Anrufüberwachung auszuschalten sowie den derzeit überwachten Anruf zu ignorieren.
Bei Ignorieren:
Der Anruf wird weiterhin aufgezeichnet, bis der Anrufer auflegt oder von der Mailbox weitervermittelt wird.
Das Telefon des Benutzers wird in den Status Inaktiv zurückgesetzt, und die Anrufüberwachung bleibt aktiviert. Anrufe, die bereits bei Voicemail eingegangen sind, werden jedoch nicht überwacht.
Während einer Anrufüberwachung:
Die Mailboxansage wurde abgespielt, und der Anrufer kann über den Lautsprecher des Telefons gehört werden. Der Anrufer kann den Benutzer nicht hören.
Das System betrachtet den Benutzer so, als wäre er aktiv am Gespräch beteiligt. Sammelanschlussanrufe werden nicht angezeigt, und bei weiteren persönlichen Anrufen wird verkürztes Klingeln verwendet.
Wenn der Standard-Audiopfad bei einem Telefon der Serie 1400/9500 auf Headset eingestellt ist oder wenn das Telefon am Headset inaktiv ist, dann ist der überwachte Anruf durch das Headset zu hören.
Alle übrigen Anrufe werden auf die Mailbox des Benutzers weitergeleitet, wenn bereits eine Anrufüberwachung läuft, sie werden auch dann nicht überwacht, wenn die Überwachung des bestehenden Anrufs beendet ist.
Wird während eines gerade überwachten Anrufs ein weiterer Anruf getätigt oder angenommen, wird das als Ignorieren des überwachten Anrufs behandelt.
Wenn sich ein weiterer Benutzer in einen überwachten Anruf aufschaltet, wird dadurch der Anruf angenommen.
Auf telefonbasierte Verwaltung kann nicht zugegriffen werden, und die Tasten zum Halten, Vermitteln und für Konferenzschaltung haben keine Wirkung.
Wenn beim überwachten Anruf der Anrufer DTMF-Breakout verwendet, wird die Anrufaufzeichnung beendet.
Wenn "Nicht stören" aktiviert ist, wird die Anrufüberwachung aufgehoben, außer bei Anrufen, die von Nummern kommen, die in der Ausnahmeliste des Benutzers für "Nicht stören" erfasst sind.
Sperren des Telefons hebt die Anrufüberwachung auf.
Überwachte Anrufe können nicht manuell aufgezeichnet werden.
Während ein Anruf überwacht wird, wird einer der verfügbaren Voicemail-Kanäle verwendet. Ist kein Voicemail-Kanal verfügbar, erfolgt keine Anrufüberwachung.
Wenn auf einer Nebenstelle bereits eine Taste für diese Funktion festgelegt wurde, wird durch Erstellen einer weiteren Taste mit dieser Funktion die Einstellung automatisch von der bestehenden Taste gelöscht.
Diese Funktion wird nur von Tasten mit LED-/LCD-Anzeigen unterstützt. Wenn die Funktion aktiviert wird, leuchtet die Anzeige auf.
Wenn der Benutzer diese Funktion freigeschaltet hat, wird durch Entfernen dieser Taste die Funktion deaktiviert.
Ein aktuell überwachter Anruf wird weiterhin überwacht, aber weitere Anrufe werden nicht überwacht.
Ein überwachter Anruf kann mit Rufannahme für Durchwahl angenommen werden.
Während der Anrufüberwachung können Sie eine Präsentationstaste drücken, um einen anderen Anruf zu tätigen oder anzunehmen oder um an einer Konferenz teilzunehmen. In diesem Fall wird der überwachte Anruf ignoriert und der neue Anruf eingeleitet. Bei ETR-Telefonen wird der neue Anruf jedoch nur mit eingeschaltetem Lautsprecher, aber ausgeschaltetem Mikrofon eingeleitet. Um mit der Gegenstelle sprechen zu können, muss der Benutzer den Hörer abheben oder die Taste MIC/HFAI drücken.

 

 

© 2020 AVAYA
- Ausgabe 06.b.–
15:07, 22 July 2020
(call_screening.htm)

In diesem Dokument genannte Kennzahlen, Daten und Vorgänge sind typisch und erfordern eine ausdrückliche schriftliche Bestätigung von Avaya, bevor sie auf einen spezifischen Auftrag oder Vertrag angewendet werden können. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen Änderungen oder Ergänzungen vorzunehmen. Die Veröffentlichung in diesem Dokument enthaltener Informationen geht nicht mit der Befreiung von Patent- oder anderen Schutzrechten von Avaya oder anderen einher.

Alle durch ® oder TM gekennzeichneten Marken sind eingetragene Marken bzw. Marken von Avaya Inc. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Zuletzt geändert: 24/05/2012