Die Tabelle unten fasst die unterstützten Ziele für Übergabeziele zusammen. Die Optionen hängen vom Amtsleitungstyp und vom Betriebsmodus des Systems ab.

Übergabeziele

Tastenmodus

Modus „TK-Anlage“

 

Analog

BRI

ETSI PRI

PRI

T1

SIP

Analog

BRI

ETSI PRI

PRI

T1

SIP

Kein
Wenn Kein ausgewählt wurde, werden eingehende Anrufe nur an Benutzernebenstellen mit Leitungspräsentationstasten signalisiert, die der Präsentations-ID der Leitung entsprechen.

tick*

tick*

tick*

tick*

tick*

tick*

tick

tick*

tick*

Nebenstelle
Leitet eingehende Anrufe an eine bestimmte Nebenstelle.

tick

tick

tick

tick

tick

tick

tick

tick

tick

Phantom-Nebenstelle
IP Office Version 6.1 und höher unterstützt Phantom-Nebenstellen. Eine dieser Nebenstellen kann als Ziel für Anrufe ausgewählt werden.

tick

tick

tick

tick

tick

tick

tick

tick

tick

Sammelanschluss
Eingehende Anrufe können an einen der 6 sequentiellen Sammelanschlüsse geleitet werden.

tick

tick

tick

tick

tick

tick

tick

tick

tick

Voicemail
Eingehende Anrufe werden zum Abrufen von Nachrichten an die System-Voicemail geleitet. Dazu muss der Anrufer die Mailbox-Nummer und den Zugriffscode kennen.

tick

tick

tick

tick

tick

tick

tick

tick

tick

Vermittlergruppe
In Systemen, deren Systemmodus auf PBX-System festgelegt wurde, werden eingehende Anrufe an die Vermittlergruppe geleitet.

tick*

tick

Anrufgruppe
In Systemen, deren Systemmodus auf PBX-System festgelegt wurde, können eingehende Anrufe an eine der vier kollektiven Anrufgruppen geleitet werden.

tick

tick

tick

* = Standardziel.