IP Office Konfiguration

Laden von Softwaredateien

Die für den IP Office-Systembetrieb geeignete Firmware für die Serien 1100/1200 wird als Teil der IP Office Manager-Software geliefert und wird bei der Installation von IP Office Manager auf den Computer kopiert. Soweit nicht anders angegeben, sollte keine andere Firmware zusammen mit IP Office verwendet werden.

Es gibt eine Reihe von Methoden, wie die mit IP Office Manager gelieferte Firmware auf die Speicherkarte des Telefonsystems kopiert werden kann. Die zu verwendende Methode hängt hauptsächlich vom Typ der Steuereinheit ab.

! WARNUNG
Eine Speicherkarte sollte niemals aus einem System entfernt werden, ohne vorher die Karte oder das System zuerst herunterzufahren. IP Office Manager sollte zum Herunterfahren der Karte verwendet werden, bevor diese aus dem System entfernt wird.
Für den Betrieb von IP Office dürfen sich nur die .bin- und .Ing-Dateien für die Telefonserien 1100/1200 auf der Speicherkarte befinden. Andere Dateiformate (.cfg und .txt), die für die Telefone erforderlich sind, werden vom System automatisch auf Anfrage der Telefone erzeugt.

 

IP500 V2-Steuereinheit

Die System-SD-Karte wird zum Speichern der Dateien verwendet. Diese Karte ist in allen IP500 V2-Systemen erforderlich. Die Firmwaredateien werden auf verschiedene Weise auf die Karte geladen:

Wurde das System mit der Option SD-Karte neu erstellen aus IP Office Manager aktualisiert, wird die Firmware als Teil des Vorgangs auf die Karte kopiert.
oDiese Option erfordert einen manuellen Neustart des Telefons, um eine neue Firmware installieren zu können.
Wurde das System unter Verwendung des IP Office Manager-Upgrade-Assistenten und mit der Option Systemdateien hochladen aktiviert, wird die Firmware im Rahmen dieses Vorgangs auf die Karte kopiert. Die Option Systemdateien hochladen ist standardmäßig aktiviert.

 

Sind Sie der Meinung, dass die korrekten Dateien nicht vorhanden sind, können Sie den integrierten Dateimanager von IP Office Manager zur Überprüfung der Dateien auf der Karte heranziehen und die fehlenden Dateien gegebenenfalls auf die Karte kopieren.

 

IP500-Steuereinheit

Die Dateien werden auf der Compact Flash-Speicherkarte gespeichert. Dies ist eine optionale Karte, die zur Verfügung steht, wenn das System eine integrierte Voicemail verwendet. Die Dateien müssen manuell auf die Speicherkarte kopiert werden. Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten:

Die Dateien können über die integrierte Dateiverwaltung von IP Office Manager remote auf die Karte eines laufenden Systems kopiert werden.
Die Karte kann heruntergefahren und aus dem System entfernt werden. Die Dateien können dann über einen PC mit geeignetem Speicherkartensteckplatz auf die Karte kopiert werden.

 

Verwenden der integrierten Dateiverwaltung

Der integrierte Dateimanager ermöglicht eine Fernanzeige der Dateien auf der vom Telefonsystem verwendeten Speicherkarte. Sie können damit auch neue Dateien hochladen.

 

1.Wählen Sie in IP Office Manager Datei | Erweitert | Integrierte Dateiverwaltung.
2.Das Menü IP Office auswählen wird angezeigt.
3.Wählen Sie das Telefonsystem, und klicken Sie auf OK.
4.Geben Sie den Namen und das Passwort für das System ein. Es sind dieselben, die bei der Konfiguration des Systems verwendet wurden.
5.Der Inhalt der Speicherkarte wird angezeigt.
efm
6.Bei einer IP500-Speicherkarte werden alle Firmwaredateien im Ordner der obersten Ebene gespeichert. Navigieren Sie bei einem IP500 V2-System über das Ordnerverzeichnis zu System-SD | SYSTEM | PRIMÄR. Navigieren Sie bei einem Linux-basierten System über das Ordnerverzeichnis zu System | Primär.
7.Die Dateien können per Drag & Drop oder durch Auswahl von Datei | Datei hochladen.
Die Quelldateien können auf dem IP Office Manager-Computer unter C:\Programme\Avaya\IP Office\Manager\memory Cards\Common\system\primary gefunden werden.

 

Manuelles Kopieren von Dateien

Die Dateien können über einen PC mit geeignetem Speicherkartensteckplatz auf die Karte kopiert werden.

! WARNUNG
Entfernen Sie niemals eine Speicherkarte aus einem System, ohne die Karte vorher herunterzufahren. IP Office Manager sollte zum Herunterfahren der Speicherkarte verwendet werden, bevor die Speicherkarte aus dem System entfernt wird.

 

1.Wählen Sie in IP Office Manager Datei | Erweitert | Speicherkartenbefehl | Herunterfahren.
2.Das Menü IP Office auswählen wird angezeigt.
3.Wählen Sie das Telefonsystem, und klicken Sie auf OK.
4.Geben Sie den Namen und das Passwort für das System ein. Es sind dieselben, die bei der Konfiguration des Systems verwendet wurden.
5.Sie werden aufgefordert, das Herunterfahren der gewünschten Karte zu bestätigen. Wählen Sie System, und klicken Sie auf OK.
6.Überprüfen Sie, ob die LED für den Speicherkartensteckplatz an der Rückseite der Steuereinheit aus ist, bevor Sie die Speicherkarte entfernen.
7.Stecken Sie die Karte in den Speicherkartensteckplatz des PCs und überprüfen Sie den Inhalt.
8.Bei einer IP500-Speicherkarte werden alle Firmwaredateien im Ordner der obersten Ebene gespeichert. Navigieren Sie bei einem IP500 V2-System über das Ordnerverzeichnis zu System-SD | SYSTEM | PRIMÄR. Die Quelldateien können auf dem IP Office Manager-Computer unter C:\Programme\Avaya\IP Office\Manager\memory Cards\Common\system\primary gefunden werden.
9.Wenn die Karte wieder in das System eingesetzt wird, wird die Kartennutzung automatisch neu gestartet.

 

 

© 2014 Avaya LLC
Ausgabe 05.d.-
09:00, 15 May 2014
(loading_software_files.htm)

In diesem Dokument genannte Kennzahlen, Daten und Vorgänge sind typisch und erfordern eine ausdrückliche schriftliche Bestätigung von Avaya, bevor sie auf einen spezifischen Auftrag oder Vertrag angewendet werden können. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen Änderungen oder Ergänzungen vorzunehmen. Die Veröffentlichung in diesem Dokument enthaltener Informationen geht nicht mit der Befreiung von Patent- oder anderen Schutzrechten von Avaya oder anderen einher.

Alle durch ® oder TM gekennzeichneten Marken sind eingetragene Marken bzw. Marken von Avaya LLC. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Die Nutzung dieser Site bedeutet die Annahme von Cookies und Akzeptanz der Datenschutzbestimmungen.

Zuletzt geändert: 13/05/2014