Bitte aktivieren Sie JavaScript um diese Seite zu sehen.

Installation

Systeme, auf denen IP Office Version 6.0 ausgeführt wird, müssen zur Wartung heruntergefahren werden. Ein einfaches Ausschalten reicht nicht aus. Dieser Beendigungsvorgang kann entweder auf unbestimmte oder bestimmte Zeit erfolgen, wobei das IP Office im zweiten Fall automatisch neu startet.

Während des Beendigungsvorgangs wird die aktuelle Konfiguration aus dem RAM-Speicher der Steuereinheit in ihren permanenten Speicher kopiert. Bei IP500 V2-Systemen handelt es sich hierbei um die System-SD-Karte.

! WARNUNG
Das System muss zur Abschaltung stets heruntergefahren werden. Das einfache Ausstecken des Netzkabels oder Ausschalten der Stromversorgung kann zum Verlust von Konfigurationsdaten führen.

Es handelt sich um kein „sanftes“ Herunterfahren; etwaige laufende Benutzeranrufe und -dienste werden beendet. Nach dem Herunterfahren kann das System bis zum Neustart nicht genutzt werden, um Anrufe zu tätigen oder entgegenzunehmen.

Der Beendigungsvorgang benötigt bis zu einer Minute. Beim Herunterfahren eines Systems, das mit einer Unified Communications Module ausgestattet ist, kann das sichere Schließen aller offenen Dateien und das Herunterfahren des Betriebssystems bis zu 3 Minuten dauern.

LED-Anzeige beim Herunterfahren
Nach dem Herunterfahren werden am System die folgenden LEDs angezeigt: Trennen Sie die Stromversorgung erst dann vom System oder entfernen Sie Speicherkarten erst dann, wenn sich das System in diesem Zustand befindet:

Die LED1, die auf jeder IP500-Basiskarte installiert ist, blinkt rot, ebenso LED 9, sofern sich auf der Basiskarte eine Amtsleitungstochterkarte befindet.

Die CPU-LED an der Rückseite des Systems blinkt rot.

Die LEDs für die System-SD- und die optionale SD-Speicherkarte an der Rückseite des Systems erlöschen.

Neustart eines Systems
Um ein auf unbestimmte Zeit heruntergefahrenes System neu zu starten oder ein System vor dem geplanten Neustart hochzufahren, schalten Sie die Stromzufuhr des Systems aus und wieder ein.

Vorgangsoptionen

1.Herunterfahren eines Systems mithilfe von IP Office-Manager

2.Herunterfahren eines Systems mithilfe von System Status Application

3.Herunterfahren eines Systems mithilfe eines Systemtelefons

4.Herunterfahren eines Systems mithilfe der AUX-Taste

5.Herunterfahren eines Systems mithilfe von IP Office Web Manager

 

Bei den Leistungskennzahlen, Daten und Vorgängen, auf die in diesem Dokument verwiesen wird, handelt es sich um Standardangaben, die von Avaya spezifisch und schriftlich bestätigt werden müssen, bevor sie für eine bestimmte Bestellung oder einen bestimmten Vertrag anwendbar sind. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen Änderungen und Ergänzungen vorzunehmen. Die Veröffentlichung von Informationen in diesem Dokument impliziert nicht die Befreiung von Patent- und anderen Schutzrechten von Avaya und anderen. Alle durch ™, ® oder © gekennzeichneten Marken sind eingetragene Marken bzw. Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

© 2018 AVAYA
Ausgabe 33.b.-
Freitag, 4. Mai 2018