Show\Hide Navigation Manager: Konfigurationseinstellungen
Up Down Back Forwards Print Synch Share Bookmark

Benutzerkonfiguration

Dieses Menü kann über die Seite System aufgerufen werden, indem Sie die Option Benutzereinstellungen auswählen.

Dieses Menü kann über die Liste Verwaltungsaufgaben geöffnet werden, indem Sie Benutzerkonfiguration wählen.

Über dieses Menü können Sie die Benutzereinstellungen der Nebenstellen konfigurieren. Durch ein # vor einer Nebenstellennummer wird ein Phantom-Benutzer gekennzeichnet, d. h. einer der keiner tatsächlichen Nebenstelle entspricht. Phantom-Benutzer können weiterhin für Mailbox-Dienste und andere Funktionen verwendet werden.

partner edition user setup

Konfigurieren von Benutzerlisten

Die Liste enthält die aktuellen Einstellungen aller Nebenstellenbenutzer. Die Liste kann durchblättert und sortiert werden. Die aktuellen Einstellungen der Gruppe und Liste werden in der Liste angezeigt. Der derzeit ausgewählte Benutzer kann über die Tabelle Mitgliedschaftszuweisung unter dieser Liste bearbeitet werden.

Nebenstelle: Dient nur zu Informationszwecken, kann nicht bearbeitet werden.
Dies ist die Nebenstellennummer des Benutzers.
Name: Standard = Leer.
Verwenden Sie dieses Feld zur Eingabe des vollständigen Benutzernamens der Nebenstelle. Es wird empfohlen das folgende Format zu verwenden: <Vorname><Leerzeichen><Nachname>. Wenn der Name festgelegt wurde, wird der Name zur Anzeige auf Telefonen und in den Menüs verwendet. Anderenfalls wird NbstXXX angezeigt. In dieses Feld können nur alphanumerische Zeichen und Leerzeichen eingegeben werden. Es können keine Sonderzeichen wie #, ?, /, -, _ , ^, > und , verwendet werden. Die Eingabe in diesem Feld sollte nicht mit einer Leerstelle oder einer Zahl beginnen.
Sprache:
Die hier eingegebene Sprache wirkt sich auf die Sprache der auf der Nebenstelle des Benutzers angezeigten Ansagen und den beim Zugriff auf die Voicemail-Mailbox abgespielten Durchsagen aus.
Verfügbare Optionen: Arabisch, Dänisch, Deutsch, Englisch (GB), Englisch (USA), Finnisch, Französisch, Französisch (Kanada), Italienisch, Kantonesisch, Koreanisch, Mandarin, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Portugiesisch (Brasilien), Russisch, Schwedisch, Spanisch, Spanisch (Argentinien), Spanisch (Lateinamerika), Spanisch (Mexiko).
Wenn das einem Upgrade unterzogene Set an Ansagen der ausgewählten Sprache auf dem System nicht zur Verfügung steht, zeigt IP Office Manager eine Warnmeldung an. Mit dem Befehl Gebietsschemen hinzufügen/anzeigen können Sie die Ansagen von IP Office Manager zum System hochladen.
Geheimnummer: Standard = Aus
Wenn dies ausgewählt wurde, wird der Benutzer nicht im Benutzerverzeichnis aufgeführt, das auf den Telefonen angezeigt wird.
Benutzer-CLI: Standard = Leer.
Diese Einstellung steht nur auf Systemen im PBX-System-Modus zur Verfügung. Wenn dies vom Leitungsbetreiber unterstützt wird, wird diese CLI bei ausgehenden Anrufen gesendet. Diese Einstellung wird nicht bei analogen oder SIP-Leitungen verwendet.
Der Leitungsbetreiber lässt unter Umständen keine Änderung der Nummer des Anrufers zu oder berechnet dafür zusätzliche Gebühren. Ein Ändern der Nummer unterliegt auch den Einschränkungen hinsichtlich dessen, welche Nummern verwendet werden können. Eine der typischen Anforderungen besteht darin, dass die Nummer des Anrufers eine gültige Nummer sein muss, über die Rückrufe an die gleiche Amtsleitung erfolgen können. Bei Verwenden einer ungültigen Nummer wird der Anruf abgebrochen oder die Nummer wird durch einen Standardwert ersetzt.
Sperre für ausgehende Anrufe: Standard = Aus.
Wenn dies ausgewählt wurde, kann der Nebenstellenbenutzer keine ausgehenden externen Anrufe tätigen, mit Ausnahme der Nummern in der Notrufnummernliste und in den Freigabelisten, denen ein Benutzer angehört.
Listenmitgliedschaften: Dient nur zu Informationszwecken, kann nicht bearbeitet werden.
Dieses Feld zeigt eine Übersicht der Freigabelisten (AL) und Sperrlisten (DL) an, denen der Benutzer angehört. Wenn der Benutzer ausgewählt wurde, können diese in der Tabelle Mitgliedschaftszuweisungen unten bearbeitet werden.
Gruppenmitgliedschaften: Dient nur zu Informationszwecken, kann nicht bearbeitet werden.
Dieses Feld zeigt eine Übersicht der Sammelanschlüsse, Übernahmegruppen und Anrufgruppen an, denen der Benutzer angehört. Wenn der Benutzer ausgewählt wurde, können diese in der Tabelle Mitgliedschaftszuweisungen unten bearbeitet werden.

 

Mitgliedschaftszuweisungen

In diesem Abschnitt können die Anruflisten und Gruppenmitgliedschaften des derzeit ausgewählten Benutzers bearbeitet werden. Mit der Option Typ können Sie die Listen- oder Gruppen-Mitgliedschaften auswählen.

Liste
Wenn Liste ausgewählt wurde, wird die Liste der verfügbaren Listen und der Listen, denen ein Benutzer angehört, angezeigt.
Gruppe
Wenn Gruppe ausgewählt wurde, wird die Liste der verfügbaren Gruppen und der Gruppen, denen ein Benutzer angehört, angezeigt.

 

 

© 2020 AVAYA
- Ausgabe 06.b.–
15:07, 22 July 2020
(user_setup.htm)

In diesem Dokument genannte Kennzahlen, Daten und Vorgänge sind typisch und erfordern eine ausdrückliche schriftliche Bestätigung von Avaya, bevor sie auf einen spezifischen Auftrag oder Vertrag angewendet werden können. Das Unternehmen behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen Änderungen oder Ergänzungen vorzunehmen. Die Veröffentlichung in diesem Dokument enthaltener Informationen geht nicht mit der Befreiung von Patent- oder anderen Schutzrechten von Avaya oder anderen einher.

Alle durch ® oder TM gekennzeichneten Marken sind eingetragene Marken bzw. Marken von Avaya Inc. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Zuletzt geändert: 24/05/2012