Web Manager: Routing ausgehender Anrufe im Modus „TK-Anlage“

Bearbeiten der ARS-Auswahllisten

ARS-Auswahllisten sind Gruppen von Leitungen, Leitungskanälen oder Leitungseinstellungen. Nach dem Erstellen eines Einstellungssatzes lassen sich die ARS-Einträge mit den Vorwahlen der verschiedenen Anrufklassen verknüpfen.

 

Bearbeiten der ARS-Auswahllisten

1.Klicken Sie in der Menüleiste auf Verwaltung ausgehender Anrufe. Wählen Sie Alternative Routenwahl. Dann werden die vorhandenen ARS-Auswahllisten angezeigt.
web alternate routes
Löschen eines Eintrags
Klicken Sie auf den Link „ARS löschen“ rechts neben dem Eintrag. Beachten Sie, dass die Einträge 65, 66 und 67 Standardeinträge sind und nicht gelöscht werden können.
Bearbeiten eines Eintrags
Doppelklicken Sie auf den Eintrag. Dann können die Felder für die Einstellungen Typ und Details der Auswahlliste bearbeitet werden. Klicken Sie nach gewünschter Konfiguration bzw. Einstellung der Auswahlliste auf Speichern. Weitere Informationen zu den Einstellungen finden Sie weiter unten.
Hinzufügen eines neuen Eintrags
Klicken Sie auf die Schaltfläche Neue ARS. Klicken Sie nach gewünschter Konfiguration bzw. Einstellung der Auswahlliste auf Speichern. Weitere Informationen zu den Einstellungen finden Sie weiter unten.

 

ARS-Auswahleinstellungen

Auswahl
Dabei muss es sich um eine Nummer zwischen 65 und 99 handeln. In Standardeinträgen werden die Auswahlnummern 65, 66 und 67 verwendet, die nicht gelöscht werden können. Die Auswahlnummer wird in der Wählnummerntabelle verwendet, um die ARS mit externen Vorwahlen zu verknüpfen, die sie verwenden können. Sie kann außerdem als Leitungspräsentationstasten verwendet werden, mit denen Benutzer gezielt eine bestimmte ARS-Gruppe für einen ausgehenden Anruf wählen können.
65: Leitungsgruppe
Diese ARS-Auswahl kann nicht gelöscht werden. Sie enthält standardmäßig alle analogen Leitungen im System, wenn das System installiert oder als Standard festgelegt wurde. Die darin enthaltenen Leitungen können jedoch geändert werden. So können beispielsweise auch nicht analoge Leitungen hinzugefügt werden. Diese Auswahl und 66 darunter werden als Standard für alle externen Anrufklassen verwendet.
66: ISDN-Standardanruf - Lokale Nummer = Standard
Diese ARS-Auswahl kann nicht gelöscht werden. An diese Auswahl geleitete Anrufe verwenden einen verfügbaren ISDN-Leitungskanal, dessen Informationen zum Anrufer der ID für Rufnummernanzeige des Benutzers entsprechen, sofern festgelegt, oder andernfalls leer sind (um vom Amtsleitungsanbieter festgelegt zu werden). Diese Auswahl und 65 darüber werden als Standard für alle externen Anrufklassen verwendet.
67: ISDN-Nummer unterdrückt - Lokale Nummer = Nummer unterdrückt
Diese ARS-Auswahl kann nicht gelöscht werden. An diese Auswahl geleitete Anrufe verwenden einen verfügbaren ISDN-Leitungskanal, bei dem die Informationen zum Anrufer unterdrückt werden.
Typ
Die ARS-Auswahlgruppe kann für folgende Funktionen verwendet werden:
Leitungsgruppe
Dieser Auswahllistentyp wird zum Erstellen von Leitungsgruppen verwendet. Die Leitungen werden über die unten stehende Tabelle Leitungen auswählen ausgewählt. Für einen an diese Auswahlliste geleiteten Anruf wird eine verfügbare Leitung aus dieser Gruppe verwendet.
Lokale ISDN-Nummer
Über diese Auswahlliste wird eine ausgehende lokale Nummer für einen ISDN-Anruf festgelegt. Für einen Anruf, der an diese ARS-Auswahlliste geleitet wird, wird ein verfügbarer ISDN-Kanal mit dem Anruferelement der Q.931-Konfiguration verwendet, das der angegebenen lokalen Nummer entspricht.
Der Leitungsbetreiber lässt unter Umständen keine Änderung der Nummer des Anrufers zu oder berechnet dafür zusätzliche Gebühren. Ein Ändern der Nummer unterliegt auch den Einschränkungen hinsichtlich dessen, welche Nummern verwendet werden können. Eine der typischen Anforderungen besteht darin, dass die Nummer des Anrufers eine gültige Nummer sein muss, über die Rückrufe an die gleiche Amtsleitung erfolgen können. Bei Verwenden einer ungültigen Nummer wird der Anruf abgebrochen oder die Nummer wird durch einen Standardwert ersetzt.
Der standardmäßige ARS-Auswahleintrag 66 wird auf Lokale Nummer=Standard gesetzt. Er verwendet die Benutzer-CLI des Benutzers, sofern festgelegt.
ISDN-Standardanruf
Diese Auswahlliste wird zur Auswahl eines verfügbaren ISDN-Kanals für den Anruf verwendet.
ISDN-Nummer unterdrückt
Mit einer Auswahlliste dieses Typs werden Informationen zu ausgehenden lokalen Nummern für einen ISDN-Anruf unterdrückt. Für einen Anruf, der an diese ARS-Auswahlliste geleitet wird, wird ein verfügbarer ISDN-Kanal mit dem Anruferelement der Q.931-Konfiguration verwendet, das unterdrückt wird.
SIP Call-by-Call
Diese Einträge werden angezeigt, wenn in der Tabelle Call-by-Call einer SIP-Amtsleitung Einträge erstellt werden. Sie können nicht über das ARS-Auswahlformular bearbeitet werden. Wenn eine verbundene ARS-Auswahlnummer vorliegt, kann der Eintrag als Ziel für spezifische ausgehende Anrufe ausgewählt werden.
Details
In diesem Feld werden entweder die derzeit ausgewählten Leitungen für die ARS-Auswahlliste oder die Einstellung der lokalen Nummer für die Anrufernummer angezeigt.

 

 

© 2020 AVAYA
- Issue 03.a.–
16:05, 22 July 2020
(editing_the_ars_selectors.htm)

Performance figures, data and operation quoted in this document are typical and must be specifically confirmed in writing by Avaya before they become applicable to any particular order or contract. The company reserves the right to make alterations or amendments at its own discretion. The publication of information in this document does not imply freedom from patent or any other protective rights of Avaya or others. All trademarks identified by (R) or TM are registered trademarks or trademarks respectively of Avaya Inc. All other trademarks are the property of their respective owners.

Last Modified: 11/05/2012