Web Manager: Telefonie-Übersicht

Wählplan

Nebenstellennummerierung

Das System kann so konfiguriert werden, dass für Benutzernebenstellen entweder ein 2- oder ein 3-stelliger Wählplan verwendet wird. Beachten Sie jedoch, dass Nebenstellennummern entweder über die Telefonbasierte Verwaltung oder mit der Anwendung IP Office Manager geändert werden.

Bei einem 2-stelligen Wählplan erhalten die Nebenstellen eine Nummer zwischen 10 bis 57. Diese Nummerierung kann nicht geändert werden.
Bei einem 3-stelligen Wählplan werden die Nebenstellen von 100 aufwärts nummeriert. Diese Nummerierung kann im Beriech von 100 bis 579 angepasst werden (Standard: 100 bis 199). Im 2-stelligen Modus werden nur 48 Nebenstellen unterstützt, im 3-stelligen Modus werden maximal 100 Nebenstellen unterstützt.
In beiden Fällen werden Nebenstellen, die keinem physischen Port entsprechen, automatisch als Phantom-Nebenstellen zugewiesen. Das bedeutet, dass Nebenstellennummern allen möglichen Nebenstellen unabhängig davon zugewiesen werden, ob die notwendige physische Karte oder das Nebenstellen-Erweiterungsmodul installiert ist.
Das System geht davon aus, dass die Basissteuereinheit stets vollständig mit 32 Nebenstellen, d. h. tatsächlichen oder Phantom-Nebenstellen bzw. einer Mischung aus beiden, ausgestattet ist, denen nacheinander Nebenstellennummern zugewiesen werden. Dies geschieht, bevor den tatsächlichen Nebenstellen auf angeschlossenen externen Erweiterungsmodulen bis zur Höchstzahl des Systems Nebenstellennummern zugewiesen werden. Wurde die Nebenstellenbegrenzung des Systems nicht überschritten, werden alle verbleibenden Nebenstellennummern zusätzlichen Phantom-Nebenstellen zugewiesen.

 

Spezielle Wählnummern

Nach der Wahl einer Lautsprechanlagen-Taste oder nach dem Abheben (wobei von einer Lautsprechanlagen-Nutzung ausgegangen wird) kann Folgendes gewählt werden:

Nummer

Funktion

Beschreibung

0

Operator

Wählt die erste Nebenstelle im System.

610 - 657

Nebenstellen-Übernahme

Zum Beantworten eines Anrufs, der bei einer anderen Nebenstelle eingeht. Wählen Sie 6 und dann die Nummer der betreffenden Nebenstelle.

661 - 664

Anrufübernahme (Gruppe)

Wählen Sie 66 und dann die Nummer der Anrufübernahmegruppe (1 bis 4).

6801-6864

Leitungsübernahme

Annehmen eines auf einer bestimmten Leitung eingehenden Anrufs. Wählen Sie 68 und dann die Leitungsnummer (01 bis 64).

70

Lautsprecherdurchsage

Es wird ein Anruf zur Nebenstelle getätigt, die im System als Lautsprecherdurchsage-Nebenstelle konfiguriert wurde.

71-74

Anrufgruppe

Wählen Sie 7 und dann die Nummer der Anrufgruppe (1 bis 4). Stellen Sie der Nummer ein * voran, um eine Durchsage an die Gruppe zu machen.

75

Operatorgruppe

Wird nur von Systemen unterstützt, deren Systemmodus als TK-Anlage festgelegt ist. Stellen Sie der Nummer ein * voran, um eine Durchsage an die Gruppe zu machen.

76

Modem

Modem-Port. Wird für den Remote-Zugriff zur Konfiguration verwendet.

771 - 776

Sammelanschluss

Wählen Sie 77 und dann die Nummer des Sammelanschlusses (1 bis 6). Stellen Sie der Nummer ein * voran, um eine Durchsage an die Gruppe zu machen.

777

Voicemail abfragen

Verbindet die Nebenstelle mit der eigenen Mailbox des Benutzers der Nebenstelle.

778

Fernzugriff auf Voicemail

Verbindet die Nebenstelle mit Ansagen, mit deren Hilfe die gewünschte Mailbox angegeben werden kann. Dieser Voicemail-Code der Mailbox wird dann abgefragt.

7801 - 7809

Zugriff auf die automatische Weitervermittlung

Ruft die angegebene automatische Weitervermittlung (1 bis 9) an.

801 - 864

Übernahme einer ruhenden Leitung

Belegen einer Leitung, auf der anschließend ein Anruf geführt werden soll. Wählen Sie 8 und dann die Leitungsnummer (01 bis 64).

865 - 899

Leitung belegen

Belegen einer verfügbaren Amtsleitung aus der ARS-Auswahlgruppe (65 bis 99). Dies wird nur von Systemen unterstützt, deren Systemmodus auf TK-Anlage festgelegt ist.

9

Vorwahl für externen Anruf

Tasten: Beginnt einen ausgehenden, externen Anruf. Die verwendete Leitung wird automatisch über die Voreinstellung für ruhende Leitung ausgewählt.

TK-Anlage: Optionale externe Vorwahl. Über die Einstellung Externe Leitung können Sie das System so einstellen, dass keine 9 gewählt werden muss oder dass stattdessen die 0 (Operator-Nummer) gewählt werden muss.

*

Durchsage / Direktruf

Wenn Sie einer internen Nummer ein * voranstellen, wird versucht, entweder eine Durchsage oder einen Direktruf an diese Nummer durchzuführen. Wenn das Ziel eine Gruppe bzw. ein Sammelanschluss ist, erfolgt eine Durchsage an alle ruhenden Mitglieder der Gruppe bzw. des Sammelanschlusses. Wenn das Ziel eine Nebenstelle ist, erfolgt ein Anruf an die betreffende Nummer, der automatisch beantwortet wird. Wenn das Ziel keine automatische Beantwortung unterstützt, findet ein normaler Anruf statt.

*70

Simultane Durchsage

Durchsage an die Benutzer in der Anrufgruppe 1 und die im System als Lautsprecherdurchsage-Nebenstelle konfigurierte Nebenstelle.

 

Nummern der automatischen Weitervermittlungen

Durch Wählen der entsprechenden in der Tabelle unten aufgeführten Nummer können Sie die Ansage der jeweiligen automatischen Weitervermittlung aufzeichnen und abspielen. Die Nummern werden auch in den Web Manager-Menüs für die automatische Weitervermittlung angezeigt.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Anrufer, die eine automatische Weitervermittlung erreichen, mehr als eine Ansage hören.

1.Wenn die Einstellung Notfall-Ansage der automatischen Weitervermittlung aktiviert ist, wird die aufgezeichnete Nofall-Ansage abgespielt.
2.Dann wird die jeweilige Begrüßung für „Vormittags“, „Nachmittags“, „Abends“ oder „Außerhalb der Bürozeiten“ abhängig vom verwendeten Zeitprofil abgespielt.
3.Schließlich wird das Menü „Vormittags“, „Nachmittags“, „Abends“ oder „Außerhalb der Bürozeiten“ abgespielt.

 

Automatische Weitervermittlung

Begrüßungsansagen

1

2

3

4

5

6

7

8

9

Vormittagsbegrüßung

7811

7812

7813

7814

7815

7816

7817

7818

7819

Nachmittagsbegrüßung

7821

7822

7823

7824

7825

7826

7827

7828

7829

Abendbegrüßung

7831

7832

7833

7834

7835

7836

7837

7838

7839

Grußansage - Außerhalb der Bürozeiten

7851

7852

7853

7854

7855

7856

7857

7858

7859

Notfall-Ansage

7861

7862

7863

7864

7865

7866

7867

7868

7869

Aktionsansagen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vormittagsmenü

7841

7842

7843

7844

7845

7846

7847

7848

7849

Nachmittagsmenü

7871

7872

7873

7874

7875

7876

7877

7878

7879

Abendmenü

7881

7882

7883

7884

7885

7886

7887

7888

7889

Menü - Außerhalb der Bürozeiten

7891

7892

7893

7894

7895

7896

7897

7898

7899

Zugriff auf die automatische Weitervermittlung

7801

7802

7803

7804

7805

7806

7807

7808

7809

Die oben aufgelisteten Zugriffsnummern der automatischen Weitervermittlung ermöglichen den internen Zugriff auf eine automatische Weitervermittlung. Anrufe können an diese Nummern vermittelt werden.

 

 

© 2020 AVAYA
- Issue 03.a.–
16:05, 22 July 2020
(dial_plan.htm)

Performance figures, data and operation quoted in this document are typical and must be specifically confirmed in writing by Avaya before they become applicable to any particular order or contract. The company reserves the right to make alterations or amendments at its own discretion. The publication of information in this document does not imply freedom from patent or any other protective rights of Avaya or others. All trademarks identified by (R) or TM are registered trademarks or trademarks respectively of Avaya Inc. All other trademarks are the property of their respective owners.

Last Modified: 11/05/2012